100Pixel RGB-LED Tisch – Interaktiv (Touch)

IMG_0798

Es ist vollbracht! Endlich kann ich Euch mein neues Projekt vorstellen. Ein 100 Pixel großer interaktiver (Touch) RGB-LED Tisch. Ideal für Partys oder für den Spaß zwischen durch, z.B. mit den Klassikern Tetris und Snake. 

Der Tisch

Mein Tisch ist 600x600mm groß und besitzt 100 RGB LEDs (rot, grün und blau). Des Weiteren hat jedes Feld ein Touch-Sensor, womit schlussendlich die Bedienung erfolgt. Eine Kommunikation über Bluetooth ist ebenfalls möglich. Davon machen unteranderem meine PC Software und meine Android App Gebrauch.

Aufbau

Wie bereits gesagt ist der Tisch 600x600mm groß. Für die Außenwände und Füße habe ich normales Fichtenholz verwendet, die Kästchen sind aus Sperrholz und der nicht sichtbare Rest ist aus Spanplatten.

Holzkonstruktion

Die Außenwände bestehen aus Fichtenholz und wurden in 2x 564x270x18 2x 600x270x18 zugeschnitten. Die Holzbretter habe ich einfach an den Seiten verschraubt, wie man auf dem Bild gut erkennen kann. Später kommt noch eine Aluleiste über die Kanten, so dass man die Schrauben nicht mehr sieht. Diese dienen gleichzeitig zur Befestigung der Plexiglasplatte und zur Kantenschonung. Befestigt habe ich das Ganze mit Pattex Kraftkleber. Die Plexiglasplatte hat eine 40%ige Lichtdurchlässigkeit (milchig).
Nach dem alles zusammen gebaut war, habe ich den Tisch mit normale Innenlasur (Farbe Palisander) gestrichen (zweimalig).

Kästchen

Die Kästchen bestehen aus 4mm dicken Sperrholzplatten, welche ich mit der Stichsäge in 19x 564x50x4mm große Stücke zersägt habe.
Die Einkerbungen habe ich mit der Laubsäge gesägt. Um mir die Arbeit etwas zu erleichtern, habe ich meistens 5 Stück mit einmal (übereinander) gesägt. Das Ergebnis war echt gut und nach einigen Schleif- und Feilarbeiten perfekt.

Elektronik

Jetzt kommen wir zum Herzstück des Tisches.
Ich habe insgesamt über 1100 Bauteile verbaut!

Controller

Der Controller ist die wichtigste Einheit. Er steuert alle Komponenten.
Die Auswahl viel auf ein ATxmega256A3 von Atmel. Ich hatte erst überlegt, ob ich ein ARM Code einsetzte, aber da ich dort noch nicht so viel Erfahrung sammeln konnte und ich mir später Ärger ersparen wollte, habe ich mich für den ATxmega256A3 entschieden. Kostenpunkt ca. 12€.

Kleiner Überblick des Controllers:

  • 32MHz (32MIPS) Core
  • 16 kiB RAM
  • 256 kiB Flashspeicher (Programmspeicher)
  • DMA-Controller, SPI, TWI (I2C), USART
  • 16Bit Timer

LED Ansteuerung

Für 100 RGB LEDs werden 300 PWM Kanäle (100 x (R + G +B)) benötigt. Um diese bereitzustellen, verwende ich 19x TLC5940 von TI. Der TLC5940 besitzt 16x PWM Kanäle mit einer Auflösung von 12Bit, eine 6Bit Dot Korrektur und lässt sich kaskadieren. Die Ansteuerung erfolgt über SPI. Auf eine Matrix-Schaltung wollte ich bewusst verzichten.
Kosten Punkt pro TLC5940 ca. 3,50€.

Touch Steuerung

Der Touch funktioniert bzw. arbeitet mit Infrarot. Dabei wird durch eine IR-LED ein Infrarotsignal nach oben abgestrahlt. Wird das Signal z.B. von einer Hand reflektiert, fällt es auf einen Detektor. Dieser wiederum gibt das Signal weiter an den Controller, der es dann letztendlich auswertet.
Als Detektor verwende ich 100x Sharp IS471F. Dieser Infrarot-Detektor verfügt über ein integriertes Modulationssystem und kann Fremdlichteinstrahlung sehr gut eliminieren.
Wie immer hat so was auch seinen Preis. Dieser Chip schlägt mit über 2,50€ pro Stück zu buche.

Sonstige Bauteile

Dazu kommen noch etliche Bauteile, insgesamt sind es über  1100 Bauteile.

Unter anderem:

  • RT232 für ein USB-Debug Interface
  • BTM-222 Bluetooth  Interface
  • 13x 74HC165
  • 60W Netzteil

Platine

Es mussten insgesamt 101 Platinen gebaut und gelötet werden. 100 für die einzelnen Felder und eine Hauptplatine auf dem sich der Controller und die eigentliche LED Ansteuerung befindet.

Für die 100 Felder habe ich einfache Lochraster Platinen verwendet, die ich in ca. 30x30mm kleine Stücke geschnitten habe. Auf einer Platine befinden sich jeweils eine RGB Led,  IR-LED, ein Sharp IS471F, Kondensator, Drehwiderstand,  2Pol Stecker und ein 4 Pol Stecker.

Die Hauptplatine war da schon etwas anspruchsvoller. Die Planung, das Zeichnen des Schaltplanes und das eigentliche Layouten hat einige Zeit und Nerven in Anspruch genommen. Denn auf der Hauptplatine befinden sich immerhin insgesamt 399 Bauteile mit ca. 1868 Lötstellen, die irgendwie miteinander verknüpft werden wollen. Das Ergebnis der Platine könnt ihr hier sehen:

Zusammenbau

Nachdem alle Bauteile aus aller Welt angeliefert wurden, ging es ans Zusammenbauen und Löten.

Für die Verkabelung zwischen Hauptplatine und den einzelnen Feldern verwende ich 100 Stück 2-Pol-Kabel für die Stromversorgung und 100 Stück 4-Pol-Kabel für die LED und Touch (r, g, b, Touch).
Dafür mussten 1200 Kabeladern gecrimpt werden. (Ich stand kurz von dem Nervenzusammenbruch). Danach war das Löten der Hauptplatine mit ihren 399 Bauteilen und 1.868 Lötstellen dran. Darauf folgte dann die 100 Platinen für die einzelnen Felder mit insgesamt 700 Bauteilen und 2.300 Lötstellen.

   

Test

Nach dem Zusammenbau erfolgt noch ein kleiner Test.

Software

Tisch – Controller

Die Software für den  Controller wurde komplett in C  geschrieben (kleine Teile in Assembler). Die einzelnen Spiele und Programme sind Modular aufgebaut und werden je nach Bedarf initialisiert bzw. uninitialisiert. Desweiten gibt es eine API, die das Schreiben von Modulen erleichtert.

PC Software

Die PC Software ist in Java geschrieben und bietet eine Konsole  (um direkt mit dem Tisch kommunizieren zu können), eine Oberfläche zum Zeichnen (zu sehen im Video), ein Animationseditor und ein VU-Meter (FFT Spektrumanalyser), welches den Sound-Output meines PC analysiert und visualisiert.

Android App

Ja, ich habe sogar eine Android App geschrieben. J

Mit der App kann man alle Module des Tisches steuern bzw. starten oder das Smartphone als Tastatur benutzen. Die App seht ihr auch im Video.

Das Ergebnis

Hier nun nochmal alle Module einzeln zu bestaunen.

Tetris

Der Klassiker darf natürlich nicht fehlen.

Snake

Tic Tac Toe (3 Gewinnt)

HSV Farbmodell

Dieses Modul geht alle HSV Farben von 0 bis 359° durch.

Zeichnen

Den Tisch als Zeichenbrett nutzen? Kein Problem.

Fazit

Es war wirklich extrem viel Arbeit und ich stand paarmal davor es aufzugeben. Aber  heute kann ich mit vollem Stolz zurückblicken und sagen die Arbeit hat sich gelohnt. Ich konnte bei diesem Projekt eine Menge lernen, meine Fähigkeiten erweitern und festigen.

 

Mich würde eure Meinung sehr interessieren. Wie gefällt euch der Tisch? Habt ihr noch Ideen, welche ich umsetzen könnte? Würdet Ihr Euch so einen Tisch kaufen? Auch für eure Fragen stehe ich euch gern zur Verfügung.

Schlagwörter: , , , , , ,

92 Kommentare bisher »

  1. Alex sagt

    am 29. April 2012 @ 21:06

    Super, endlich ist es vollbracht!
    Unzählige Stunden hast du daran gearbeitet und dir den Kopf zerbrochen.
    Nun haben sich die Mühe ausgezahlt und es hat sich gelohnt!
    Respekt :)

  2. Yvonne sagt

    am 29. April 2012 @ 22:33

    Hallo

    also mal ein ganz FETTES LOB der Tisch ist HAMMER GEIL *_* also den würde ich mir sofort kaufen wenn der auch bezahlbar ist. Und daher nun meine Frage was hast du insgesamt dafür ausgegeben? Und was mich noch interessiert ist wie alt du bist?

    MfG

    yvonne

  3. admin sagt

    am 30. April 2012 @ 07:31

    Vielen vielen Dank.

    Also, wenn ich es kurz überschlage sind es ca. 750€ (+- 100) rein an Materialkosten. Ein zweiter Tisch könnte aber durchaus billiger werden. Kommt auch auf die entsprechende Konfiguration an (z.B. mit oder ohne Touch).

    Ich bin gerade 21Jahre alt geworden. :)

    LG
    Julius

  4. Thomas sagt

    am 1. Mai 2012 @ 23:24

    Hallo

    Ein Bekannter von dir (Peter) hat mich auf dein Konzept gebracht…WAHNSINN!!!

    Elektronik und Programmierung ist für mich absolut Magie;) Gleichwohl ich gern und viel mit Rechnern zu tun habe.

    Schütz dir unbedingt diese IDEE. Versuche auf Kunst- oder Designmessen dein Konzept zu vermarkten und vorzustellen.

    Ich würde solch Teil auch sofort kaufen, solange der Preis unter 300€ liegen würde. Dies lässt sich aber nur mit einer Produktion größerer Stückzahl erreichen.

    Auch wenn der Preis höher wäre, würden bestimmt Szenekneipen, Bars, Bistros usw. solch Teil sehr gern in ihr Ambiente aufnehmen.

    Eine Anmerkung noch: Weiß ja nicht was du beruflich oder ausbildungstechnisch machts, ein Elektrotechniker oder Elektroniker könnte dir vielleicht noch einen Kniff zeigen wie man das Problem der echt heavy Verkabelung vereinfachen könnte (löten kann ich z.B. ;)

    AUF JEDEN FALL BLEIBE AM BALL

    UND VIEL ERFOLG UND SPAß MIT DEINEM LED TISCH!!

    mfg

  5. Otti sagt

    am 4. Mai 2012 @ 10:14

    auch von mir ein lob :)
    und alles gute in zukunft du schafst das :)

  6. admin sagt

    am 13. Mai 2012 @ 17:08

    Vielen vielen Dank euch zwei :)

    @Thomas

    In Bars & co kann ich mir solche Tische auch gut vorstellen. Mal gucken was sich ergibt.
    Man könnte ja auch eine Deckenbeleuchtung oder ähnliches mit der Platine & Software bauen.

    Zur Anmerkung:
    Ich habe die Verkabelung extra so gemacht, so dass man die Platine auch für andere Projekte einsetzen kann. Daher hat jede RGB-LED einen eigenen Stromanschluss.
    Des Weiteren wollte ich die Kabel nicht fest anlöten da ich beim Prototypen eventuell mal etwas tauschen muss. Da machen sich angelötete Kabel immer schlecht.

    P.S.
    Wenn man den Tisch ohne die Touch-Komponenten aufbaut ist er ca. 300€ Billiger.

  7. Manuel sagt

    am 13. Mai 2012 @ 20:46

    Absolut beeindruckend! Extrem geiles Projekt! :)

  8. Tina sagt

    am 15. Mai 2012 @ 10:36

    Ich finds super!!!:) Hätte so einen Tisch auch gerne Zuhause:D Warum machst du dich eigentlich nicht selbstständig?;)

  9. Vinci sagt

    am 18. Mai 2012 @ 14:54

    Tolles Projekt!
    Habs grad im µC Forum entdeckt und macht wirklich einen grandiosen Eindruck. Von der Idee ansich bis zur Umsetzung sehr schöne Arbeit.

  10. BakedCoder sagt

    am 19. Juni 2012 @ 17:32

    Hi, sieht ziemlich genial aus!! Plane schon seit grob nem Jahr an einem ziemlich ähnlichen Projekt (sogar auch mit Android App xD) jedoch als Zimmerbeleuchtung. Hab die Idee leider durch meine Ausbildung und mein Minecraft Plugin total vernachlässigt, aber da sich mein Abschluss langsam dem ende neigt (noch 1 Woche ^^) wollte ich mich dem ganzen mal wieder widmen und bastel momentan an den Platinen für die LEDs. Ich bin auf deine Seite gekommen durch das Eclipse Tutorial und danach bin ich auf deinen Tisch gekommen um den ich dich jetzt extrem beneide :D ich hoffe echt dass mein Projekt vergleichbare Ergebnisse bringen wird. :>

  11. Philoepp sagt

    am 11. Juli 2012 @ 23:36

    Hi, erstmal großes Lob sieht alles sehr gut aus und die Dokumentation ist auch super. Mich würde interessieren, wo du die 4 Pol Stecker herbekommen hast, suche schon ziemlich lange sowas, da man die ja für praktisch alle RGB Anwendungen gebrauchen kann.

    Vielen Dank schonmal.

  12. admin sagt

    am 11. Juli 2012 @ 23:47

    Hallo,

    erstmal noch ein riesen Dank an alle für eure Unterstützung!

    @BakedCoder
    Du schaffst das schon :)

    @Philoepp
    Die 4Pol Stecker sind von Reichelt da gibt es auch noch andere Größen.
    Stecker: http://goo.gl/jXp0y
    Buchse: http://goo.gl/xOgvW
    Wichtig sind noch die Crimpkontakte http://goo.gl/gDd8X
    Zum crimpen kann man entweder eine normale Zange verwenden oder eine spezielle Crimpzange: http://goo.gl/Lqmx4

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    LG
    Julius

  13. Philoepp sagt

    am 12. Juli 2012 @ 11:41

    Dankeschön! Ich hab ewig sowas gesucht, aber die Suche von Reichelt war ja noch nie so Top ;)

    Gruß,
    Philipp

  14. naumi sagt

    am 21. Juli 2012 @ 11:02

    Der Tisch ist sehr schön!
    Kaufen würde ich den nicht. für privat zu teuer…
    Aber, schon mal über ein anderes Design nachgedacht?
    Für Kneipen, Clubs, oder Kita’s. Sechseckig, die Felder etwas grösser und die klassischen Gesellschaftsspiele anbieten. Mit seperaten Led-Display des Punktesstandes für jeden Spieler.

    das kauft dir jeder ab!

    mfg

  15. Julian sagt

    am 30. Juli 2012 @ 23:38

    Zuerst einmal: Respekt!
    Eine wahre Meisterleistung hast du hier vollbracht!

    Mich würde die Hard+Software genauer interessieren, da ich mir gerade den Kopf über einen LED-Cube zerbreche.

    Gruß Julian

  16. Stefan sagt

    am 2. August 2012 @ 17:15

    Hi,

    super Tisch. :-)
    Von wo hast du die Paltinen bezogen? Hast du die SMD Komponenten selbst draufgelötet oder vorbestücken lassen?

    mfg
    Stefan

  17. admin sagt

    am 2. August 2012 @ 17:32

    Freut mich das es euch gefällt.

    @naumi
    Habe ich mir schon mal überlegt aber umgesetzt habe ich es noch nicht.

    @Julian
    Weitere Details will ich erst mal nicht preisgeben da ich es eventuell mal verkaufen möchte.

    @Stefan
    Die Leiterplatte habe ich bei https://www.haka-lp.de herstellen lassen. Der Schaltplan und das Platinenlayout habe ich aber selber gemacht.
    Alle Bauteile habe ich selber drauf gelötet.

    LG
    Julius

  18. Chris sagt

    am 26. August 2012 @ 20:10

    meinen riesen Respekt für dieses geniale Projekt!

    Solltest in der Tat mal über nen Vermarktung oder ein Patent nachdenken. In der heutigen Zeit lässt sich damit sicher der ein oder andere Euro mit machen. Zumindest die Materialkosten solltest du damit sicher wieder rein bekommen ;)

    Besten Gruß
    der immernoch faszinierte Chris

  19. admin sagt

    am 26. August 2012 @ 20:30

    Vielen Dank :)

    Irgendwann werde ich das bestimmt mal in Angriff nehmen. Aber zurzeit hab ich zuviel zu tun um mir da wirklich gedanken zu machen.
    Ich hoffe immer noch das sich mal ein nettes Unternehmen, Sponsor o.ä. meldet :P

    LG
    Julius

  20. Groupie sagt

    am 3. September 2012 @ 14:10

    Hi

    ich finde dein 100Pixel RGB-LED Tisch – Interaktiv abartig gut. Ich werde ihn mir definitiv auch basteln, wenn ich zeit habe. Aber fürs erste bekomme ich die Musik im Hintergrund nicht mehr aus dem Kopf.:-D kannst du mir bitte Genre, Artist und evtl titel nennen?

    Gruß ein LED Tisch Groupie

  21. Manuel sagt

    am 4. September 2012 @ 10:28

    Das ist aber äußerst unhöflich. Sei doch einfach so nett und schreib mir zumindest eine Antwort, wenn du schon den Beitrag löschst.

    Wer ist der Interpret der Hintergrundmusik?

    Gruß

  22. E-mixer sagt

    am 8. September 2012 @ 22:28

    Großes LOb an diese Fleißarbeit, sehr beeindruckend!

    Bin schon längere Zeit auf der Suche nach Ideen um mir einen Led COffee Table zu bauen doch deiner mit 10×10 Pixel und mit Touch ist schon ein Higlight.

    Frage:
    1. was für Leds verwendest du?
    2. ist es möglich das Platinen Layout für die
    Hauptplatine sowie für die Pixel zu bekommen?
    3. ist die Software Open Source oder stellst
    du sie der Allgemeinheit zur Verfügung?

    Mit freundlichen Grüßen E-Mixer

  23. admin sagt

    am 11. September 2012 @ 11:04

    @Groupie
    Vielen Dank :)
    Ich habe über eine Stunde gesucht um dir Titel und Artist zu nennen aber leider ohne Erfolg. Ich hab es auch mit Shazam und SoundHound probiert, leider auch hier kein Erfolg.
    Ich habe sehr viele Sets und das waren immer nur paar ausschnitte daher ist es schwer die wieder zu finden. Wenn ich per Zufall mal etwas finde melde ich mich noch einmal.

    @Groupie / Manuel
    “äußerst unhöflich” finde ich äußerst unhöflich. Ich war für 2 Wochen im Urlaub und konnte deswegen nicht antworten. Das ich Kommentare lösche ist falsch. Ich muss/will Kommentare genehmigen um die Seite vor unnützen Spam sauber zu halten. Aber das konnte ich leider nicht weil ich im Urlaub war.

    @E-mixer
    Vielen Dank
    so ein Lob geht runter wie Öl :)

    Zu deinen Fragen:
    zu 1. Ich habe 100x 6-Pin Superflux RGB LEDs verwendet http://goo.gl/jKxjZ
    zu 2. & 3. Dies möchte ich erst mal nicht Preis geben da ich noch nicht genau weiß was ich alles mit diesem Projekt anstellen möchte. Ich hoffe du kannst das verstehen.

    Bei konkreten Fragen steh ich aber gern zur Seite.

    LG
    Julius

  24. Easy sagt

    am 12. September 2012 @ 12:14

    hi , der Tisch hat mich voll angezogen. wollte fragen ob mann das auch in leuschtreklame umsetzen kann.

    kannst du mir verraten wie mann so was erlernt.woher her du deine quellen hast? bzw baupläne

  25. admin sagt

    am 12. September 2012 @ 13:02

    Hallo,
    mit der Leuchtreklame musst du mir etwas genauer erklären, was du genau im Sinn hast. Prinzipiell ist ja alles möglich.

    Mh wie man so etwas lernen kann, kann ich dir nicht sagen. Es beruht auf langjährigen Erfahrungen.
    Man sollte auf jeden Fall Kenntnis in Programmierung (Assembler / c) und Elektronik haben. Welches wieder rum durch z.B. Bücher zu lernen ist.

    Natürlich ist so etwas auch kein Einsteigerprojekt. Anfangs sollte man vielleicht paar LED oder ähnliches Blicken lassen.

    LG
    Julius

  26. Easy sagt

    am 12. September 2012 @ 20:08

    Reklame wie zb dass was du gemacht hast. den tisch ohne touch funktion aber grosse version wie 2 m zu 4 m oder auch länger.

  27. admin sagt

    am 14. September 2012 @ 09:48

    Klar,
    so was ist möglich.

    P.S.
    Ich hab die einzelnen Kommentare mal zusammengefasst.

  28. Tim sagt

    am 21. September 2012 @ 22:08

    Hi Julius!

    Das Projekt sieht sehr interessant aus..Ich würde es gerne nachbauen :)

    Gibt es eine Möglichkeit, die Schaltpläne und Eagle-Dateien zu erhalten??
    Oder verkaufst du ihn??

    Ich würde mich auf eine Antwort freuen ;)
    Lg Tim

  29. admin sagt

    am 21. September 2012 @ 22:56

    Hallo Tim,

    die Schaltpläne und Eagle-Dateien möchte ich erstmal nicht raus geben. Da ich noch nicht weiß was ich mit dem Projekt anstellen möchte. Ich hoffe du kannst das verstehen.

    Also ich würde auf Anfrage einen Tisch bauen und Privat auch verkaufen. Am besten schreibst du mir mal eine E-Mail.

    LG
    Julius

  30. Tim sagt

    am 22. September 2012 @ 08:58

    Ok.
    Wie ist denn deine Emailadresse??

    Und wieviel würde das kosten??

    Es wird wahrscheinlich ein Freund von mir sich mit dir in Kontakt setzen (wenn es dazu kommt), da ich bald in den Urlaub gehe :)

  31. admin sagt

    am 22. September 2012 @ 18:41

    webmaster(at)it-gecko.de oder übers Kontaktformular.

    Also mit rund 1000€ muss man rechnen. (Ich weiß, schock!)

    LG
    Julius

  32. Tim sagt

    am 22. September 2012 @ 21:35

    Ist es denn ok mit dem Stromverbrauch und der Lautstärke??

    Nochmal zurück zum Nachbau:
    Also ich würde es eh nicht verkaufen wollen, sondern meine Ausbildungstruppe würde den gerne nachbauen wollen und nur intern behalten und NICHT weiterverkaufen..
    wäre das wirklich nicht ok??

    Vielen Dank nochmal für die schnellen Anworten ;)
    LG Tim

  33. admin sagt

    am 22. September 2012 @ 22:08

    Das Netzteil hat 60W also nicht gerade viel, es wird auch maximal zu 60% ausgelastet.

    Lautstärke? Der Tisch ist lautlos :P

    Wie gesagt die Schaltpläne & co werde ich erst mal nicht herausgeben.

    Im Artikel ist eigentlich alles erklärt wie der Tisch funktioniert, da sollte ein ähnlicher Nachbau auch ohne Schaltpläne möglich sein.

    LG
    Julius

  34. Tim sagt

    am 23. September 2012 @ 07:59

    Ok. Trotzdem danke :)

    Wie ist das denn mit der Software und der App??

    Kann man die bekommen??

    Oder sind die iwo verfügtbar? :P

    (Wie ist die Ansteuerung? Wifi, Bluetooth?)

    Achja,
    wie lange würde das zeitlich in Anspruch nehmen, wenn ich einen bestellen würde?

    LG

  35. admin sagt

    am 23. September 2012 @ 10:39

    Die Software und App ist auch noch nicht öffentlich verfügbar.
    Die Ansteuerung erfolgt über Bluetooth, steht aber auch im Artikel.

    Die Zeit für eine Bestellung würde ich jetzt mal grob 6 Wochen sagen, es kann natürlich auch weniger werden.

    LG
    Julius

  36. Tim sagt

    am 23. September 2012 @ 12:33

    Du wärst aber bereit, Hilfestellungen zu geben, wenn ich das nachbauen und programmieren würde (auch ohne die Schaltpläne etc.) ?!

    Weil es sieht doch ziemlich umfangreich aus :P
    (Nagut, du bist ja jetzt in der Übung, wir müssten ja alles selbst entwickeln)

    Dann würde ich oder mein Kumpel dich nochmal anschreiben :)

  37. Johannes sagt

    am 24. September 2012 @ 17:45

    Hallo

    erstmal möchte ich dir sagen dass ich dein Projekt echt klasse finde. Sowohl der Tisch als auch die Funktionen hauen mich echt um.

    Ich selber habe auch schon ein paar kleiner RGB Projekte fertig gestellt und möchte nun einen ähnlichen Tisch wie deinen nachbauen. Dazu habe ich momentan erstmal eine Frage: Hast du diffuse oder klare Superflux LEDs benutzt? In dem Video bei dem du am Anfang die kleineren Platinen zeigst sieht es so aus als ob es diffuse LEDs wären. Sicher bin ich mir allerdings nicht, deshalb frage ich lieber nochmal.

    Beste Grüße
    Johannes

  38. admin sagt

    am 24. September 2012 @ 18:19

    Vielen Dank :)

    Ich verwende Superflux LEDs -> http://goo.gl/jKxjZ

    LG
    Julius

  39. Waldemar sagt

    am 30. September 2012 @ 23:03

    Hi,
    erstmal muss ich sagen, dass der Tisch echt richtig gut aussieht und ich richtig Respekt davor habe, so ein Projekt alleine umzusetzten! Auch die Software ist natürlich der Hammer, alles Grafisch und durchdacht!

    Ich habe auch ein paar Fragen:
    Wie sieht das in etwa mit dem Timing aus? Also konkret:
    Wieviel FPS bekommst du mit der Steuerung hin?

    Und wo ich noch nicht hinter komme: Wofür brauchst du die 74HC165 ??? (Vllt ist es für andere ganz logisch, aber ich verstehe bis jetzt nur, dass du die ganzen LEDs über die TLCs ansteuerst)

    Können die TLCs auch die Leistung ab? Sieht ja nicht danach aus als hättest du noch Treiber dahinter hängen.

    Wenn ich mir das so anschaue, werd ich ziemlich heiß drauf mir auch so einen zu bauen…aber ich würde es ohne Touch machen und wenn vielleicht eine höhere Pixelzahl versuchen, aber das liegt noch in weiter Ferne…
    Aber würde eine Version mit mehr als 100 Pixel vom Timing mit den TLCs noch hinterherkommen?

    MfG Waldemar

  40. admin sagt

    am 1. Oktober 2012 @ 09:49

    Hallo,

    vielen Dank :)

    Mein Tisch schafft maximal 255 FPS, er würde zwar noch mehr schaffen aber ich habe es Softwaremäßig auf 255 FPS begrenzt.

    Der 74HC165 ist ein 8-bit parallel-in/serial out shift Register. Er wird für die Touchsensoren verwendet. Jedes Feld hat einen eigenen Sensor und somit auch eine eigene Datenleitung. Das ergibt dann bei 100 Pixeln 100 Datenleitung, um diese in einen Mikrocontroller zu verarbeiten wird der 74HC165 verwendet, da dieser die 100 parallelen Leitungen zu einer seriellen Leitung umwandelt. Der Mikrocontroller muss dann nur noch die seriellen Daten auslesen.

    Ja, die TLC schaffen natürlich die Leistung :).
    Der TLC5940 schafft 120mA pro Ausgang, dabei darf die maximale Verlustleitung nicht über 2456 mW (Ta < 25°C) steigen.

    Die Verlustleistung errechnet sich aus folgender Formel:

    P = (Vcc * Icc) + (Vout * Imax * (DCn / 63) * dPWM * N)

    P = (5V * 0,03A) + (3,5V * 0,02A * 1 * 1 * 16)
    P = 1,27W

    Ich habe dabei mit maximal Werten gearbeitet.

    Mehr als 100 Pixel sollte ohne Probleme möglich sein. Die Timings sollte erst mal kein Problem darstellen. Es kommt natürlich auch auf die Menge der TLCs an. Umso mehr TLC kaskadiert sind umso höher muss auch die Leitungskapazität sein. Die TLCs werden über SPI angesteuert welche nicht für lange Leistungswege ausgelegt sind, darauf sollte man achten.

    Ich hoffe, ich konnte dir alle Fragen beantworten.

    LG
    Julius

  41. Waldemar sagt

    am 1. Oktober 2012 @ 22:32

    Ja ich bin doof :D, ich hab dann auch selber in die Datenblätter von TLC und 74er geguckt. Ist auch völlig klar dass du gar keine Probleme mit hohen FPS hast, ich war mit meinen Gedanken bei Bildschirmen die ja “ein paar mehr” Pixel haben, da bekommt man nämlich eher Probleme mit SPI und hohen Frameraten aber hier bei lausigen 100 Pixeln ist das natürlich eine lachhafte Datenmenge die durch muss!

    Der TLC gefällt mir, vor allem deswegen weil man das serielle Interface bis 30MHz fahren kann, damit kann man dann schon einiges an Daten schaufeln und auch große LED Wände sollten kein Problem darstellen.

    Bei dem 74er dachte ich zuerst (hatte die IR Detektoren total vergessen), dass du die benutzt um Daten parallel aus dem Controller in die 74er lädst und dann quasi alle 74er aufforderst die Daten Seriell in die TLCs gleichzeitig zu schieben, aber das passt ja auch gar nicht von der Anzahl der 74er und ist bei der Datenmenge auch gar nicht nötig.

    Ich spiele mit dem Gedanken Kaskadierbare LED Module zu bauen (ich weiß gibt es schon), aber welche die “Ready To Go” sind, also immer mit ein oder 2 TLCs drauf oder auch mehr um dann ZB einfach immer 4×4 Matrizen zusammenzustecken, je nachdem wie groß man die LED Wand braucht (oder was auch immer). So ein System wäre dann halt beliebig erweiterbar….
    Naja ich spiele mit dem Gedanken…so wie mit vielen Anderen :D

    Falls ich irgendwann sowas mal baue, schreibe ich hier mal wieder, da ich ja quasi von deinem Projekt “inspiriert” wurde.
    Es gibt ja einige LED Cubes und sonstiges aber dein Tisch ist echt das NONPLUSULTRA!!!

    MfG Waldemar

  42. admin sagt

    am 2. Oktober 2012 @ 09:46

    Kaskadierbare LED Module ist eine gute Idee. Da würd ich immer 3 TLCs auf eine Platine zusammenführen. Ein oder zwei TLCs machen sich etwas schlecht bei RGB LEDs, da pro TLC 16 PWM Kanäle zur Verfügung stehen und pro RGB LED werden 3 Kanäle gebraucht. Bei 3 TLCs geht das dann genau auf: 16 PWM * 3 = 48 PWM / 3 = 16 RGB-LEDs/Modul.

    Ich hab damals auch überlegt Module herzustellen habe dies dann aber erst mal verworfen. Vielleicht bau ich den nächsten Tisch auch mit Modulen auf, um z.B. andere Tischgrößen schneller realisieren zu können.

    Jup, die TLCs sind echt super aber leider auch ziemlich teuer. Wenn du ein großes Projekt vorhast, wäre vielleicht noch die Überlegung wert die TLC zu Multiplexen. Das heißt, dass z.B. nur für die Reihe TLCs verwendet und die Spalten dann multiplext werden. Das spart Kosten aber auf Last der “FPS” und Rechenleistung.

    Würde mich auch jeden fall freuen mehr von deinen Projekt zu hören.

    Vielen vielen Dank für dein Lob :) Das geht runter wie Öl :)

    LG
    Julius

  43. Cecky sagt

    am 9. Oktober 2012 @ 17:16

    Also erst mal Hut ab!!! Bombenprojekt und das Video spricht einfach für sich!! Ich konnte bestimmt für 15 Minuten meinen Mund nicht mehr schließen ;-) Natürlich hat mich das ganze wie so viele andere ebenfalls inspiriert :-)

    Ich bin noch am überlegen, ob ich auch den TLC/SuperFlux Weg bestreiten soll oder lieber DycoLEDs verwende.

    Allerdings was die Steuerung und Elektronik angeht, denke ich das das schon machbar ist. Ich hab immer so meine Probleme mit den mechanischen Sachen :-)

    Am meisten würde mich interessieren wo du die Plexiglasplatte her hast? Das bereitet mir momentan am meisten Kopfzerbrechen.

    keep on rockin!
    Cecky

  44. admin sagt

    am 11. Oktober 2012 @ 17:54

    Hey,

    Vielen Dank :) Freut mich wenn es gefällt und euch inspiriert.

    Die Plexiglasplatte habe ich günstig bei Ebay geschossen. Such mal nach “PLEXIGLAS® Acrylglas milchglas 79% für Odenwalddecke”. Kostenpunkt für 600mm x 600mm x 4mm 20€.

    DycoLEDs sehen nicht schlecht aus aber um das zu entscheiden würde ich auf jeden Fall einem Prototyp bauen, egal wie gut das Datenblatt ist. Des Weiteren scheinen die DycoLEDs recht teuer zu sein.

    LG
    Julius

  45. audio sagt

    am 23. Oktober 2012 @ 23:50

    Hi,

    erstmal klasse projekt sehr schön gemacht.
    was mich sehr interessiert warum du bewusst auf das multiplexing der led’s verzichtet hast?

    gruß

  46. badghost sagt

    am 24. Oktober 2012 @ 08:49

    Der absoluter Hammer!
    Das ist ein echt umfassendes Werk mit vielen handwerklichen Disziplinen!

    Wirklich: Unglaubliche Leistung!! Bleib da auf jeden Fall am Ball! Das Ding ist wirklich was wert!!!

    (Versuch das mal den Goldfischglas (Kneipe) in Hamburg anzubieten. Die haben so Lichtspiele bereits verbaut…)

  47. admin sagt

    am 24. Oktober 2012 @ 20:02

    Vielen Dank euch zwei.

    @audio
    Ich habe bewusst auf Multiplexing verzichtet, weil bei größeren Flächen meist ein Flackern zu erkennen ist und die Lichtstärkte und “FPS” abnehmen. Des Weiteren konnte ich durch die TLCs weiter LED-Treiber einsparen, der Software Aufwand ist weniger und die CPU wird nicht so stark belastet welches dann mehr Platz für andere Anwendungen lässt.

    @badghost
    Danke für den Tipp mit dem Goldfischglas. Ich werde mich mal weiter informieren.

    LG
    Julius

  48. Edo sagt

    am 26. Oktober 2012 @ 01:55

    Respekt, wirklich schön gemacht – gerade auch die Gleichmäßigkeit der Farben. Hast du dafür alle 100 Felder via Dot-Correction justiert?

    Habe vor gut 3 Jahren quasi die Urversion dieses Tisches gebastelt – und mir daran schon die Finger wund gelötet/gekrimpt: http://www.youtube.com/watch?v=IO5Y13S4rsU Überlege seit Monaten noch eine neue Version davon zu bauen, aber irgendwie verlässt mich jedes mal wieder die Motivation in Anbetracht der Arbeit die dazu von Nöten ist. Viele Grüße, Edo

  49. admin sagt

    am 26. Oktober 2012 @ 17:24

    Vielen Dank!

    Jup, die Felder hab ich mit der Dot-Correction justiert aber wirklich nur sehr wenig. Die LEDs, die ich verwende sind sehr farbträu (SuperFlux).

    Auch Respekt zu deinem Tisch, sieht sehr schön aus. Der ACC Sensor ist echt eine coole Idee und das “Bildschirm-streamen” ist auch Klasse. Ich glaub ich habe eine Wochenendbeschäftigung gefunden. :)

    Ja ich weiß, ich stand auch kurz vor der Einweisung nach dem ganzen Kabelgekrimpe. Aber lass dich nicht davon abhalten.

    Durch deinen Kommentar kamen mir gerade viele neue Ideen für den Tisch. Ich hab noch vor ein paar Spiele zu implementieren unteranderem Memory, Jump and Run und ein Rennspiel. Des Weiteren überlege ich noch zwei Schnittstellen unter dem Tisch zu schaffen für zwei WII nunchuk. Das könnte bei Partys lustig werden.

    Kannst du mir verraten wie du grob deine Touch-Funktion eingebaut hast?

    LG
    Julius

  50. Richard sagt

    am 12. November 2012 @ 14:48

    Absoluter wahnsinn bin per zufall auf youtube darauf gekommen
    Würdest du schaltpläne und programme auch verkaufen ?
    Meld dich doch mal bitte per mail

  51. Richard sagt

    am 12. November 2012 @ 15:48

    ohh entschuldigung hab jetzt erst gelesen dass dus eventuell mal verkaufen möchtest aber wie siehts denn mit einer art Bausatz aus sozusagen du verkaufst Eine Platine weiter und schickst eine liste der teile mit ?
    Hätte wirklich sehr großes interesse an deinem Projekt ;)

  52. admin sagt

    am 12. November 2012 @ 20:17

    Hallo Richard,
    freut mich, dass es dir gefällt.
    Ich würde den Tisch fertig oder auch als Bausatz verkaufen.
    Aber ich warn dich gleich vor, der Tisch ist nicht billig.

    Alles Weitere können wir per E-Mail bereden: webmaster@it-gecko.de

    LG
    Julius

  53. Angelo sagt

    am 16. Dezember 2012 @ 16:50

    Ciao sono Angelo da italia.
    meraviglioso progetto,
    perchè non provi con led pixel ws2801??
    fammi sapere se li conosci.
    Ciao.

  54. admin sagt

    am 20. Dezember 2012 @ 11:09

    Ciao Angelo,

    La ws2801 è un chip grande. Il TLC5940 costa solo un po ‘di più, ma può anche essere di più. (dot Ad es correzione)

    translated with translate.google.de

  55. Aleksandar Jelic sagt

    am 4. Januar 2013 @ 20:53

    Hi!

    Erstmal Riesen Lob vorweg. Echt Wahnsinn.

    Ich wär interessiert an einem ähnlichen Tisch und wollte mal fragen ob du auch Lust hättest so etwas im Auftrag zu machen? Schreib mir doch einfach mal ne Email dann können wir uns ja mal unterhalten.

    Viele Grüße,
    Aleksandar

  56. Tim sagt

    am 11. Januar 2013 @ 01:43

    Hallo Julius,

    ich hab im April von deinem Tisch erfahren und mit Begeisterung das Konzept “LED-Tisch” umgesetzt.
    Gut ich habe ein Rainbowduino zuerst verwendet, aber es funktioniert ausgezeichnet.

    Wenn du dein Tisch verkaufen möchtest, dann könntest du ja möglicherweise z.B. die Audioanalyse in Hardware auf dem Board noch verbauen.
    Der MSGEQ7 kann 7-Kanal-Analyse. Dann könnte man halt direkt MP3-Player dran anschließen und Boxen und das Signal durschschleifen.

    Aktivierung der Ausgabe könnte ja z.B. in deiner Handy-App verbaut sein.

    MfG

    Tim

  57. admin sagt

    am 11. Januar 2013 @ 12:25

    Hallo Tim,

    glückwunsch zu deinem Tisch. Hast du paar Bilder zu deinem Tisch die du mich uns teilen möchtest? :)

    Ich habe schon vor einiger Zeit eine Anfrage bekommen ob man in den Tisch Boxen ein bauen könnte.
    Dadurch hab mich dir das ganze schon mal überlegt bzw. ein Konzept entwickelt.
    Der Tisch wird selber zum MP3 Player. Es wird möglich sein MP3 Dateien auf dem Tisch zu streamen oder intern auf eine SD-Karte zu speichern, so dass man Musik auf “offline” wiedergeben kann.
    Die MP3-Datei wird auf einem zusätzlichen Controller dekodiert. Zusätzlich wird der Tisch-Controller mit einem 10-Kanal Spektrumanalyser versorgt. Die Ausgabe erfolgt entweder über die internen Boxen des Tisches oder extern über angeschlossene Boxen.

    Wann ich das ganze umsetzte weiß ich aber noch nicht.

    LG
    Julius

  58. Tim sagt

    am 12. Januar 2013 @ 12:47

    Hi,

    Klar könnte ich Bilder von meinem Tisch auch mal veröffentlichen. Müsste nur mal mein Zimmer aufräumen und ein paar Vernünftige Fotos machen, dann sollte das schwer machbar sein.

    Zum dekodieren am besten einfach nen VS1011 oder ähnlich nehmen, der kann das in Hardware und damit auch schön in Echtzeit.
    Kann dann ja an deinen Hauptcontroller, sofern der noch ein paar Pins frei hat ;)

    Hat deine Java-App auch einen Netzwerksocket? Dann kann man das als Server einsetzen und den Tisch auch über Mobile Datennetzwerke steuern. HAt schon den ein oder anderen Wow!-Effek ausgelöst :b

    Ich kann übrigens schwer nachvollziehen, dass du deine hellste Freude am Routen des Boardes hattest. Ich mache grad aus langeweile und für Tisch 3.0 ein sehr ähnliches Board, ebenfalls ohne MAtrixansteuerung und mit Toucherkennenung.

    Dein Tisch ist, muss man ja wirklich sagen, ein reiner Augenschmaus.

    Danke für die Anregung. :)

    Tim

  59. admin sagt

    am 12. Januar 2013 @ 15:03

    Hi Tim,

    würde mich auf jeden Fall über Bilder von deinem Tisch freuen.

    Jup, an einen VS1011e habe ich auch gedachte. Ich habe mit diesem IC schon Erfahrung gesammelt. Somit sollte die Umsetzung relativ schnell ablaufen.
    Ich werde den Chip aber üben eine extra Controller betreiben. Da ich auch eine Bluetooth-Streaming Funktion und SD-Karten Support einbauen will (mit FAT32 Treiber usw.). Die beiden Controller kommunizieren dann später über SPI oder I2C.

    Mein PC Programm hat keine Netzwerksocket implementiert, da bis jetzt kein Bedarf besteht. Die Kommunikation ist aber alles “gewappert” bzw. Abstrakt gestallte. Somit ist eine Änderung des Übertragungskanals ohne möglich.

    Aber den Tisch über TCP/IP zu steuern ist nicht ganz trivial. Ich wollte zwar schon länger mal einen eignen TCP/IP Stack programmieren aber ich glaub das werde ich erst mal in einer reinen Testumgebung machen.

    Das ist richtig, viel Spaß hat das layouten nicht gemacht aber es ging schon. Ich glaub ich saß drei Tage daran, dass es so aussieht wie es jetzt aussieht. So ein großes Layout macht man ja nicht alle Tage.

    Was ich noch implementieren möchte, ist eine Unterstützung für Wii Nunchuk, dass könnte bei machen spielen lustig werden.

    Vielen Dank für dein Lob :)

    LG
    Julius

  60. David F. sagt

    am 22. Januar 2013 @ 18:27

    Hey richtiges hammerteil,

    Hast du die Hauptplatine selber gelötet oder von ner Firma machen lassen,

    Wie viel willst für so nen Tisch :) oder wieviel kostet er zum selbst aufbau…

    Mfg David

  61. Song sagt

    am 25. Januar 2013 @ 16:26

    Hi,
    Awesome!!
    I really admire your work. This is amazing. I faced several problem to start the project like yours..
    how do link the 100 boxes to the motherboard?
    Do you have schematic diagram of each small box?
    Thanks!

  62. mario sagt

    am 9. Februar 2013 @ 14:21

    Hi!
    We are 2 guys from Italy, and we wish to ask you if you can give us the language of programmation C that you have used in this project…
    And the schematic electric circuit of the rgb led board that has been connected to the controller board.
    Thanks so much.

  63. waldemarlerch sagt

    am 22. März 2013 @ 23:44

    Hallo,
    ich würde bei dir 2 solche Tische bestellen, ist das möglich?

    LG

    Waldemar

    waldemar.lerch@gmx.de

  64. James sagt

    am 23. März 2013 @ 12:18

    I think your table is great! After seeing your table all I can think about is how to re-create it.

    I would like to know what is the purpose of the 10uF capacitors?

    It is on every second TLC5940 IC’s. There is also 10uF after every second or third 2-pin connector.

  65. Ross sagt

    am 29. März 2013 @ 02:32

    Hey mate you are a real genius… actually , i have been working on something very similar to it….but i couldn’t get my IR receiver(SHARP- IS471F) working , i dont know whats going wrong but it will be really kind of you if you can just show me….what circuit u have used!!!do reply

  66. John sagt

    am 13. April 2013 @ 20:10

    kickstarter,indiegogo? whats your thoughts on using them?

  67. Franky sagt

    am 27. Mai 2013 @ 13:09

    Hut ab! Echt Genial und sauber umgesetzt………

  68. Dimi sagt

    am 18. Juni 2013 @ 14:37

    Hallo,

    kannst du mir erklären, wie der TLC5940 genau funktioniert, wie ich den Eingangsseitig verschalten muss und welche Signale ich bereit stellen muss. Weil ich muss für meine Technikerarbeit auch sowas ähnliches machen. Bei der recherche bin ich auf deine Seite bzw. Projekt gestoßen. Da es garkeine schlechte idee ist auf Matrix zu verzichten, hätte ich gerne deine Idee mit TLC5940 mit in mein Projekt eingebaut.

    vielen Dank

  69. Kibi sagt

    am 6. Juli 2013 @ 23:57

    Hallo,

    erst mal super Arbeit. Der Tisch ist wirklicht der Hammer.
    Ich möchte auch gerne für meinen Techniker als Projektarbeit so einen Tisch bauen. Leider fehlen mir noch die Kenntnisse für den bau der Hauptplatine. Deswegen wollte ich mal fragen ob Sie den Schaltplan für die Hauptplatine auch weitergeben würden?
    Mit welchem Programm haben Sie den Schaltplan gemacht? EAGLE?

    Würde mich sehr freuen wenn Sie mir weiterhelfen könnten.

    Thomas

  70. kotearaa sagt

    am 22. August 2013 @ 20:56

    Ein tolles Produkt! Ich bin einfach nur beeindruckt. frage mich, wie viel an diesem Punkt es wert ist.

  71. Schumi sagt

    am 12. September 2013 @ 20:55

    Also in Live sieht es noch tausendmal besser aus riesen Respekt für deine Arbeit. Die App die du geschrieben hast finde ich auch echt klasse eine super Idee. So einen Tisch würde ich gerne in meiner Stube haben.

  72. Alan sagt

    am 14. September 2013 @ 11:02

    Hi,
    I am a mosaic artist & not got much experience with computers programs & software but I think your table is fantastic, I take my hat off to you. I love the colours & the way you can interact with the table. It is something I would love to own myself. I would like to know if you can put a kit together for someone to self build one of these I would certainly love to try that out. Mind you I have no electronic experience although I can solder but electronic diagrams may may be a problem unless you could do a build tutorial. Any way I had to just get on here & compliment you on your fine project WELL DONE keep up the good work you have a talent there & if you ever think of doing a kit which is idiot proof to build feel free to get back to me ha ha.

    Best of Luck.

    Alan W

  73. Stefan sagt

    am 22. September 2013 @ 20:53

    Hallo,

    ich sehe das jetzt erst: Genial. Ich will gar nicht erst versuchen es nachzubauen aber kann man so einen Tisch bei Dir bestellen/kaufen und was kostet der?

    Danke
    Stefan

  74. Jonas sagt

    am 17. Oktober 2013 @ 00:41

    Hi der Tisch ist echt super geworden.
    Da ich gerade auf der Suche nach einer geeigneten Bauanleitung für so etwas oder ähnliches bin würde ich mich über weitere infos Freuen.

  75. Ansgar sagt

    am 17. Oktober 2013 @ 19:54

    Super Arbeit und ein richtiges Schmuckstück, Dein Tisch!

    Ich bastle gerade auch an einem 100er Feld. Das liegt allerdings am Boden und ist als Eingabe-Feld für meine Kids gedacht, um z.B. Rechenaufgaben zu üben. Sie dürfen dann auf die Felder springen (2×2 Meter). Ich bin noch am Anfang, aber die Lichtschranken (10×10 Matrix) funktionieren schon. (Meine IR-Empfänger von Vishay kosten etwa 70 Cent das Stück. Nur so als Beispiel, wo Kosten vielleicht optimiert werden könnten.)

    Ich denke, Du hast Recht und ein zweiter Tisch könnte günstiger gebaut werden. Wenn ich überlege, was ein Couch-Tisch in Möbelhäusern kostet könntest Du auf jeden Fall einen akzeptablen Preis hinbekommen und dann noch etwas am Tisch verdienen. Schwieriger wird dann wohl eher Partner, Hersteller und Vertrieb zu organisieren (der nicht-technische Teil eben). Viel Glück dabei!

  76. Andreas Fürst sagt

    am 19. Oktober 2013 @ 18:41

    Suuper Arbeit! Echt genial, würde ich zu gern selbst bauen!!!

  77. Bryan sagt

    am 26. Oktober 2013 @ 04:00

    Are you willing to share your board layout files i.e. the eagle files?

  78. Facu Román sagt

    am 11. November 2013 @ 09:39

    Hello,

    first of all, AMAZING work.
    Congratulations on your project!

    This has inspired me into making one of my own.
    But with some different integrates.

    I hope you still receive/read this forum comments.
    And if it’s so, would you mind if we get in touch via email for some assistance and suggestions?
    I have a few questions I’d like to ask before developing this.

    I believe you will get my email from this message.
    I’d really appreciate your advice and support.

    If you agree and it’s not an inconvenient email me with “LED Table” on the subject. I will answer ASAP.

    On the other hand, I’d understand if you don’t have the time or just not interested. I know I’m not the first one asking for this. So I’d also appreciate a “Sorry, can’t do” in that case just as a confirmation that you read this.

    Thank you so much in advance for this idea, the info you’ve already uploaded and shared, and hopefully getting in touch.

    Until next msg,
    Facundo from Argentina.

  79. Виталий sagt

    am 6. Dezember 2013 @ 21:52

    Good day, please tell me whether it is possible to get something like diagrams and firmware, thanks

  80. Sarah sagt

    am 12. Dezember 2013 @ 11:35

    Ist es möglich einen zu bestellen?

  81. Michel sagt

    am 15. Januar 2014 @ 23:49

    Respekt zu dieser Wahnsinnsleistung!!!
    Ich bin gerade dabei mir einen “LED-Tisch” zu bauen. Natürlich keinesfalls mit deinem vergleichbar.
    Würdest du Anleitung und Steuerung / Controller (Hard-/Software) sowie eine Stückliste für LED usw verkaufen?
    Das Löten, verkabeln usw wäre für mich eine äusserst verlockende Arbeit. Ich liebe das!
    Dein Tisch, deine Idee, die Umsetzung…- alles perfekt. Will ich unbedingt haben!
    Den Zusammenbau mit Hilfe deiner Anleitung würde ich gerne versuchen, aber mir fehlt das elektronisch / programmiertechnische Wissen für alles andere…

    Mfg Michel

  82. Max sagt

    am 12. Februar 2014 @ 13:44

    Hi,

    ich wollte dich fragen, ob du inzwischen die Pläne rausgibst oder verkaufst, da mit ich Mitschülern in einer AG bin und ich/wir dort gerne so etwas bauen würden :P

  83. Kyle henning sagt

    am 17. Februar 2014 @ 04:46

    Hello,

    I’m from the United States and have been searching for a table like this for not only myself but for my kids to enjoy. You have done an amazing job and my family thinks it the most amazing thing ever. I work for a furniture company and can handle the table itself and even all the soldering and wiring. I was wondering if you sold the schematics, parts list and the programs? If not would you sell everything but the actual table? I respect very much if you can’t. I think it would make a great item for my family to enjoy. Or would you be able to walk me through maybe just doing the vu meter, the coloring portion with the pixels and maybe the game tetris? I would honestly be happy with the vu meter and I would use a frosted glass top to allow the odd to play at the table. I appreciate any feedback you can provide.

    Regards
    Kyle

  84. vinelectronics sagt

    am 9. März 2014 @ 02:26

    Ein wirklich schönes Projekt.
    Ich habe vor, bald eine Tabelle mit ähnlichen Eigenschaften zu schaffen, sondern 8 * 14. Versucht sich zu teilen um mindestens 3 getroffen.
    Ich sah die WS2812B geführt, die wirklich praktisch sind.
    Übersetzt mit translate.google.com

  85. Nedix sagt

    am 3. April 2014 @ 08:37

    Hi,
    I have to join the amazed hobbyists above and congratulate you on such a great project. Indeed it’s a masterpiece – congratulations!
    I also have to ask, as many other before me, how can I get the schematic, the Hex file for the Atmel and the software for PC and Android? I’d love to build it and I can make it my summer project :)

    BR,
    Mihai

  86. KiWhi sagt

    am 11. April 2014 @ 21:15

    Great job!!! Amazing work. Can you contact me privately via email?
    Kiwhi.creations@gmail.com
    Thank you!!

  87. Michael Jatrakos sagt

    am 3. Mai 2014 @ 13:48

    Hallo,
    das ist mal eine extrem gute Leistung.Ich denke ich weiß wovon ich spreche.Sehr gute kreative Arbeit.Eine Vermarktung wäre hier angebracht.Viele Grüße Michael

  88. Tobias sagt

    am 3. Mai 2014 @ 17:03

    Hey,
    also erstmal meinen großen Respekt an dich!
    Das sieht echt verdammt geil aus :D

    Der Tisch hats mir echt angetan und ich werde mir den auch ähnlich nachbauen. Vielen Dank für die geile Idee ;)
    Ich hätte aber nochmal ein paar Fragen. Welche Dicke hast du für das Plexiglas genommen, damit das ganze auch stabil bleibt und sind die Potis auf den einzelnen Platinen als Spannungsteiler für die IR-Leds?
    Desweiteren würde mich interessieren, welche IR-Leds du genau genommen hast (Abstrahlwinkel und Leistung)?

    Würde mich freuen, wenn du dich zurück meldest!
    Tobias

  89. Nedix sagt

    am 5. Mai 2014 @ 11:27

    Hi,
    In the end, does anyone have the schematic and the code? The project looks great, big thanks here, but I cannot seem to find all relevant info. I already bought most of the components so I would really appreciate if the schematic and code are shared.

    Thanks,
    Mihai

  90. Nedix sagt

    am 22. Mai 2014 @ 21:41

    I guess the site is dead. I asked the admins via allchannels for detailed information about the schematic and code but no response. I bought all components for nothing :(
    Shame…

  91. Maurice sagt

    am 19. August 2014 @ 20:37

    Das it der coolste Tisch der Welt kann man den irgendwo kaufen

  92. Maurice sagt

    am 20. August 2014 @ 11:48

    Hallo Admin könntest du mich mal an meine E-Mail Adresse anschreiben und mir die Preise und alles andere sagen unter maurice-adorf@web.de

Komentar RSS · TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: